Springe zum Inhalt

[Rezension] Am Horizont ein Morgen von Anouska Knight

Zunächst einmal ein paar Worte zum Cover: Ich finde es wunderschön gestaltet mit der Silhouette eines Mannes und einer Frau unter einem Regenschirm. Die violetten und pinken/rosa Farben harmonieren auch sehr gut miteinander. Das Cover passt damit definitiv zum Liebesroman-Genre und dem tatsächlichen Inhalt des Buches.

Der Inhalt hat mich auch überzeugt. Die Geschichte hat ziemlich viel Tiefgang, denn im Mittelpunkt steht Holly, die vor zwei Jahren bei einem tragischen Unfall ihren Ehemann verloren hat. Sie wird zunächst als eine Person beschrieben, die noch sehr mit dem Verlust und der daraus resultierenden Trauer zu knabbern hat. Dabei versteckt sie sich in ihrer eigenen Welt und lässt auch ihre Familie nur schwer an sich heran. Beruflich läuft es allerdings für Holly ganz gut. Sie führt ihre eigene Konditorei "Cake" und ist auf extravagante Torten spezialisiert. Bei der Auslieferung eines ihrer "Kunstwerke" lernt sie Ciaran Argyll kennen, den Sohn eines reichen Geschäftsmannes. Ciaran ist sofort von Holly angetan und engagiert sie schließlich, die Torte für seinen 30. Geburtstag herzustellen.

Beide Hauptcharaktere finde ich sehr sympathisch, obwohl Ciaran hier und da mal den Millionär raushängen lässt (er kann es sich ja auch leisten). Sie sind authentisch und sie passen sehr gut zusammen. Im Laufe der Geschichte kommen sich beide Näher und Holly öffnet sich mehr und mehr und lässt auch die aufkeimende Verliebtheit allmählich zu. Dennoch sehnt sie sich in ihren Träumen immer wieder zu der Zeit mit ihren Ehemann zurück. Diese Textpassagen fand ich besonders schön gelungen, denn sie sind so emotional und liebenswert beschrieben, da kann einfach kein Auge trocken bleiben!

Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben und durch unerwartete Wendungen ist die Handlung spannend bis zur letzten Seite. Durch eine Vielzahl an sympathischen Nebencharakteren lernt man Hollys Welt besser kennen und hat somit noch einige Nebenhandlungen, die die Welt in Anouska Knights Buch sehr viel Leben einhauchen.

Fazit:
Eine Liebesgeschichte mit Tiefgang, emotional und spannend geschrieben und mit symapthischen Charateren. Das verdient 4 von 5 Sterne.

Details zum Buch:
Titel: Am Horizont ein Morgen; Autorin: Anouska Knight; Genre: Liebesroman; Verlag: Mira Taschnbuch; Seitenzahl: 336; ISBN: 978-3-95649-200-6; Erstveröffentlichung: Juli 2015; Format: Taschenbuch; Preis: 9,99 €
Inhalt: Es bedurfte nur einer tragischen Sekunde, um Holly Jeffersons Welt für immer zu verändern. Bei einem Unfall verlor sie ihren über alles geliebten Mann. Seitdem sind zwei Jahre vergangen, und äußerlich wirkt es, als hätte sie diesen Verlust überwunden. Sie führt ihre eigene Konditorei und lebt ihr Leben weiter. Doch tief in ihr sieht es anders aus: Sie fühlt sich verloren. Einsam. Zerbrochen. Und sie ist sich sicher, nie wieder wird sie lieben können. Bis sie Ciaran Argyll begegnet, einem Millionärssohn. Nichts scheint sie mit ihm gemeinsam zu haben. Aber während sie ihn näher kennenlernt, spürt sie, dass auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat ... (Quelle: MIRA Taschenbuch)

Ich möchte mich ganz herzlich bei Blogg dein Buch und dem MIRA Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Nähere Informationen zum Buch, eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten findet ihr unter diesem Link.

Ein Gedanke zu „[Rezension] Am Horizont ein Morgen von Anouska Knight

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: