Springe zum Inhalt

[Rezension] Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente von Peter Bognanni

Das Jugendbuch „Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente“ von Peter Bognanni aus dem Hanser Verlag ist eine der Neuerscheinungen im Jahr 2018, die ich unbedingt haben wollte. Im Rahmen einer Leserunde wurde mir das Buch zur Verfügung gestellt.

Der Einstieg ins Buch war sehr leicht. Die Sprache ist flüssig und man spürt eine allgegenwärtige Traurigkeit. Ich habe sofort von der ersten Seite des Buches an mit Tess mitgelitten, die ihre erste große Liebe verloren hat. Diese anfängliche Sympathie für Tess hat sich aber relativ schnell gelegt, denn sie wirkt unvollkommen und eindimensional, so als würde sie nur aus ihrer Trauer bestehen. Am Anfang des Buches war das ja noch okay, aber ich habe nicht wirklich eine Weiterentwicklung ihrer Figur gesehen und irgendwann fand ich diese einseitige Sicht auf Tess Gefühlswelt langweilig.

Ja, irgendwie dreht sich in diesem Buch einfach alles um den Tod oder Beerdigungen. Selbst als Tess anfängt im Unternehmen ihres Vaters zu arbeiten, der außergewöhnliche Trauerfeiern für Mensch und Tier organisiert. Tess geht zwar in dieser Arbeit auf, aber zurück in ihr normales Leben als Teenager bringt sie das meiner Meinung nach auch nicht. Erst als Daniel auf der Bildfläche erscheint wird es kurzfristig spannend, denn er hat anstelle des verstorbenen Jonah via Email, Chat und Social Media mit Tess geschrieben. Es hatte kurzfristig den Anschein, dass er Tess aus ihrer Trauer tatsächlich herausholen könnte. Aber diese aufkeimende Hoffnung hat der Autor dann wieder durch planlose Handlungsverläufe und einige Längen im Buch zunichte gemacht, die nicht hätten sein müssen.

Der ganzen Handlung hat meiner Meinung nach die Tiefe und Emotionalität gefehlt und auch das Ende konnte mich dann nicht mehr von den Socken hauen. Auch wenn es den Anschein hatte, dass Tess ihre Trauerphase nun so langsam überwindet und sich wieder wie ein normaler Teenager verhält. 

Fazit: 
Peter Bognanni konnte mich nicht mit „Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente“ begeistern. Der Eindruck von Unvollkommenheit bei Figuren, Handlung und Spannung überwiegt bei diesem Jugendbuch. Dafür vergebe ich 2 von 5 Sterne.

Details zum Buch:
Titel: Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente; Autor: Peter Bognanni; Genre: Jugendroman; Verlag: Hanser; ISBN: 978-3-446-25863-1; Seitenzahl: 269; Format: Hardcover mit Schutzumschlag; Veröffentlichung: Januar 2018; Preis: 18,00 €
Inhalt: Getroffen haben sich Tess und Jonah nur ein einziges Mal. Obwohl sie sieben Monate zusammen waren. In dieser Zeit haben sie alles miteinander geteilt per Chat, Facebook, Tweets, haben sich herzzerreißende E-Mails geschrieben, ihr Innerstes preisgegeben, sich gegenseitig ihre Liebe erklärt. Und trotzdem hat Tess es nicht kommen sehen: Jonahs Selbstmord. Doch Tess sendet weiter Nachrichten an Jonah, ihre erste Liebe. Es ist ihre Art, die Trauer zu verarbeiten. Und eines Tages erhält sie tatsächlich Antwort … Ein außergewöhnlicher Roman über Tod und Abschied in Zeiten von Social Media und darüber, dass jedem Ende ein neuer Anfang – und vielleicht sogar eine neue Liebe – innewohnt. (Quelle: Hanser)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: