Springe zum Inhalt

Hallo ihr Lieben,
es ist endlich Montag, 25.09.2017, und ich freue mich, dass endlich der #wklm2017 losgeht. Dieser Post soll als Übersicht zum Lesefortschritt dienen und wird (hoffentlich) einmal täglich aktualisiert. Letztes Jahr habe ich die 1000 Seiten Marke in einer Woche für mich geknackt, aber ich weiß jetzt schon, dass das dieses Jahr ein utopisches Ziel wäre. Deswegen möchte ich wenigstens 500 Seiten schaffen. Ich hoffe ihr schaut regelmäßig vorbei, um euch meinen Lesefortschritt anzuschauen. Aktuelle Leseupdates wird es auch zwischendurch via Twitter geben.

...weiterlesen "#wklm2017: Mein Lesefortschritt"

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder so weit: Wörterkatzes Lesemarathon steht in den Startlöchern und dieses Jahr ist der #wklm2017 besonders lang! Und ich habe mal wieder so richtig Lust auf einen Lesemarathon, deswegen wird es mir eine Freude sein, daran teilzuneh

men. Und vielleicht knacke ich ja die 1000 Seiten-Marke vom letzten Jahr? (wird schwer zu toppen, aber ich gebe mein bestes 😎)

Der Lesemarathon beginnt am kommenden Montag, 25.09.2017 und endet am Dienstag, 03.10.2017. Daran teilnehmen kann man mit dem eigenen Blog, via Twitter oder Instagram unter dem Hashtag #wklm2017 oder ihr tretet der Facebook-Veranstaltung  bei.

...weiterlesen "[Ankündigung] Wörterkatzes Lesemarathon 2017"

13

Hallo ihr Lieben,

Steffi von Angeltearz hat mit "Du und dein Blog" eine tolle Aktion ins Leben gerufen, um für mehr Akzeptanz und Toleranz in der Blogosphäre zu werben. Da mich die zunehmende Respektlosigkeit im Netz stört, möchte ich mich gerne beteiligen.

1. Wer bist du? Stell dich vor!
Ich heiße Karo und bin 30 Jahre alt. Ich wohne in Filderstadt, in der Nähe von Stuttgart. Gebürtig stamme ich aus Thüringen und ich wohne seit 5 Jahren im Schwabenland. Ich arbeite halbtags als Wissenschaftliche Angestellte an einer Universität und habe erst in der letzten Woche meine Doktorarbeit erfolgreich verteidigt. Durch die Doktorarbeit sind viele meiner Hobbys in letzter Zeit zu kurz gekommen und ich freue mich nun auf einen entspannten Sommer mit meinem Blog und meinen Büchern.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich blogge seit Februar 2015. Allerdings habe ich, bedingt durch die Doktorarbeit, in den letzten Monaten nur sehr wenig gebloggt. Zum Bloggen bin ich durch Lovelybooks gekommen. Dort habe ich an einer Lesechallenge teilgenommen um meinen SuB abzubauen. Zu jedem gelesenen Buch musste eine Rezension geschrieben werden und das habe ich mit immer größerer Freude getan. Somit entstand die Idee zu meinem Blog, der dann innerhalb von wenigen Tagen realisiert wurde, zunächst unter leniliest.blogspot.de. Nachdem ich meine Doktorarbeit abgeschlossen hatte, wollte ich mir dann den Traum einer eigenen Domain für meinen Blog erfüllen, den ich mit mit buecher-an-bord.de letztendlich im November 2017 erfüllt habe.

...weiterlesen "[Blogparade] Du und dein Blog"

"Die steinerne Schlange" ist das erste Buch, das ich von Iny Lorentz lesen und rezensieren durfte. Deswegen habe ich mich auch sehr gefreut, als ich es bei der "Bäume raus, Bücher rein"-Aktion von Lovelybooks gewonnen habe. Vielen Dank dafür, ich habe mich sehr gefreut 😀💓

Der Schreibstil hat mich vom ersten Satz an gefesselt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin erzählt die Geschichte von Gerhild, die im freien Germanien im Jahr 213 n.Chr. nahe dem Limes in einem kleinen Dorf lebt. In einem Kampf blamiert sie den römischen Statthalter Quintus, der sie zu seiner Geliebten machen will, indem sie ihn vor seinem gesamten Gefolge besiegt. Damit hat sie zwar ihre Freiheit gewonnen, doch für ihren Stamm hat es schlimme Konsequenzen, denn Quintus ist auf Rache aus.

...weiterlesen "[Rezension] Die steinerne Schlange von Iny Lorentz"

10

Wenn der SuB zum ZuB mutiert wird es höchste Zeit für einen Anti-Aufbau-Plan...

Wer kennt es nicht? Der SuB (Stapel ungelesener Bücher) türmt sich schon bis unter die Decke und man hätte für die nächsten 5 Jahre genug Lesestoff, aber dennoch vergeht keine Woche, in der nicht mindestens ein Buch zuhause neu einzieht. Mein SuB umfasst mittlerweile schon über 200 Bücher und ist schon zu einem eigenen RuB (Regal ungelesener Bücher) mutiert und die Tendenz geht weiter nach oben. Letztens hatte ich sogar schon einen Albtraum zu meinen ungelesenen Schätzchen: Meine Buchkauf-Sucht hatte einen neuen Rekord erreicht und ich musste mir ein eigenes ZuB (Zimmer ungelesener Bücher) anlegen.

...weiterlesen "Wie gelingt ein nachhaltiger SuB-Abbau?"

Nun ist es schon über eine Woche her, dass ich in Frankfurt war, aber ich musste meine Erlebnisse einige Tage sacken und nachwirken lassen, bevor ich diesen Artikel schreiben konnte. Dieses Jahr konnte ich leider nur an einem Tag die Frankfurter Buchmesse besuchen. Also bin ich am Freitag, den 21. Oktober 2016, gegen 5:30 Uhr in Richtung Frankfurt aufgebrochen. Im Gepäck hatte ich einen vollen Terminplan mit Lesungen, Signierstunden und einem Meet & Greet mit Lars Simon. Schließlich wollte ich die kurze Zeit auf der Messe so gut wie möglich ausnutzen. 😉

Bei pünktlichen Zügen sollte ich kurz vor 11 Uhr das Messegelände erreichen. Doch ich hatte meine Rechnung leider ohne die Frankfurter S-Bahn gemacht, denn die musste einen außerordentlichen Stopp einlegen und so habe ich meine erste Veranstaltung, mit den Autorinnen Christine Ambrosius und Ellin Carsta so gut wie verpasst. Das fand ich sehr schade, aber immerhin habe ich noch die letzten 10 Minuten von ihrer Gesprächsrunde zum Thema „Recherche für historische Romane: Wie war das damals wirklich“ mitbekommen. Die liebe Christine Ambrosius hat mir dann aber im Anschluss an die Gesprächsrunde einen ihrer Romane signiert.

...weiterlesen "Meine Erlebnisse auf der Frankfurter Buchmesse 2016"

1

...steigt bei mir momentan ins Unermessliche. In genau einer Woche (am Freitag, 21.10.2016) fahre ich zur FBM! Leider kann ich in diesem Jahr, wie auch schon im letzten Jahr, an nur einem Tag auf die Messe, denn ich habe einige andere private Veranstaltungen und deswegen blieb mir nur der Freitag übrig.

Ich habe mich also das ganze letzte Wochenende hingesetzt und mich damit beschäftigt, diesen einen Tag so effektiv wie möglich zu gestalten. Einen festen Termin habe ich schon, denn ich habe vom dtv ein Treffen mit dem Autor Lars Simon gewonnen und aktuell bereite ich mich darauf vor, indem ich seinen neuesten Roman lese :). Den Rest des Tages möchte ich mit Lesungen, Signierstunden und Veranstaltungen Rund ums Thema Selfpublishing füllen. Einige Bücher habe ich mir auch schon zurechtgelegt, denn ich würde sie gerne von den jeweiligen Autoren signieren lassen.

Natürlich möchte ich aber auch den ein oder anderen Blogger gerne einmal persönlich kennenlernen. Ich bin leider nicht beim Randomhouse Bloggertreffen dabei (dieses Mal hatte ich leider kein Losglück), aber ihr werdet mich an meinem Namensschild und der obligatorischen türkisen Schleife irgendwo in Halle 3.0 erkennen. 

Wer ist noch alles dabei und möchte sich mit mir treffen? 🙂