Springe zum Inhalt

[Blogparade] Du und dein Blog

Hallo ihr Lieben,

Steffi von Angeltearz hat mit "Du und dein Blog" eine tolle Aktion ins Leben gerufen, um für mehr Akzeptanz und Toleranz in der Blogosphäre zu werben. Da mich die zunehmende Respektlosigkeit im Netz stört, möchte ich mich gerne beteiligen.

1. Wer bist du? Stell dich vor!
Ich heiße Karo und bin 30 Jahre alt. Ich wohne in Filderstadt, in der Nähe von Stuttgart. Gebürtig stamme ich aus Thüringen und ich wohne seit 5 Jahren im Schwabenland. Ich arbeite halbtags als Wissenschaftliche Angestellte an einer Universität und habe erst in der letzten Woche meine Doktorarbeit erfolgreich verteidigt. Durch die Doktorarbeit sind viele meiner Hobbys in letzter Zeit zu kurz gekommen und ich freue mich nun auf einen entspannten Sommer mit meinem Blog und meinen Büchern.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich blogge seit Februar 2015. Allerdings habe ich, bedingt durch die Doktorarbeit, in den letzten Monaten nur sehr wenig gebloggt. Zum Bloggen bin ich durch Lovelybooks gekommen. Dort habe ich an einer Lesechallenge teilgenommen um meinen SuB abzubauen. Zu jedem gelesenen Buch musste eine Rezension geschrieben werden und das habe ich mit immer größerer Freude getan. Somit entstand die Idee zu meinem Blog, der dann innerhalb von wenigen Tagen realisiert wurde, zunächst unter leniliest.blogspot.de. Nachdem ich meine Doktorarbeit abgeschlossen hatte, wollte ich mir dann den Traum einer eigenen Domain für meinen Blog erfüllen, den ich mit mit buecher-an-bord.de letztendlich im November 2017 erfüllt habe.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
Es gibt einige Menschen in meinem Umfeld, die von meinem Blog wissen und einige, die davon nichts wissen. Letztere interessieren sich aber überhaupt nicht für Literatur, deswegen besteht auch keine Notwendigkeit mit ihnen über mein Hobby zu reden. Da die literaturinteressierten Menschen in meinem realen Umfeld leider zu einer Minderheit zählen, musste ich mir über Social Media und die Blogosphäre buchbegeisterte Menschen suchen, um mit ihnen über Literatur und die neuesten Rezensionen quatschen zu können.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
Oh ja. Es hat zwar etwas gedauert, bis ich mit Social Media warm geworden bin, aber mittlerweile nutze ich vorallem Twitter und Instagram sehr gerne. 
Twitter: @BuecheranBord
Instagram: Buecher_an_Bord
Google+: Leni Behninger
Facebook: Bücher an Bord Blog

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)
Was mich an der Bloggerwelt stört ist die nachlassende Kommentierfreudigkeit und fehlende Vernetzung. Da muss ich mich aber auch an meine eigene Nase fassen, denn ich habe das auch sehr vernachlässigt. Aber genau dieser Meinungsaustausch und die Vernetzung hat mich eigentlich  zum Bloggen gebracht. Seitdem ich nicht mehr an Aktionen wie "Gemeinsam Lesen" oder "Waiting on Wednesday" teilnehme, sind die Anzahl der Kommentare auf meinem Blog dramatisch zurückgegangen. Ich finde es sehr schade, dass man nur einen Kommentar hinterlässt, wenn man durch eine Aktion quasi dazu gezwungen wird, und nicht mal ein paar nette Worte übrig hat, um die Mühe für eine gute Rezension zu honorieren.

Weiterhin stört es mich manchmal, dass einige Verlage die Buchblogger regelrecht mit Rezensionsexemplaren überschwemmen. Es ist doch langweilig, wenn ich zehnmal die gleiche Rezension zu Buch XY lesen muss. Da würde ich mir etwas mehr Vielfalt wünschen und nicht die zwanghaften Versuche von einigen Verlagen mit einem mittelmäßigen Buch einen Hype auszulösen.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?
Ich mag die Dynamik und die große Anzahl an Buchbloggern. Ich entdecke immer wieder gerne neue Blogs und schaue zu, wie kleine Blogs an Professionalität zulegen und an Einfluss gewinnen. Ich bin dann immer sehr beeindruckt und wünschte mir, ich hätte die Zeit und das Durchhaltevermögen. Außerdem mag ich den Meinungsaustausch mit anderen Buchbegeisterten. Ich stöbere sehr gerne durch Blogs und lese Rezensionen zu den Büchern, die ich auch schon gelesen habe und ich nehme sehr gerne an Leseabenden teil, denn da ist der Austausch über Bücher und Lesegewohnheiten immer sehr intensiv.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Blogbereiches" oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?
Ich lese, bis auf zwei Ausnahmen, nur Buchblogs. Die erste Ausnahme ist eine Schulfreundin, die in Japan lebt und einen Blog über Lifestyle und das Leben in Tokyo führt. Die zweite Ausnahme ist eine Freundin, die einen Blog als eine Art Tagebuch führt und thematisch sehr breit aufgestellt ist. Da ist von Familie über Lifestyle bis hin zu Rezensionen über Bücher, Musik und Filme alles dabei. Ansonsten schaue ich mich meistens nur nach Inspirationen für mein Blogdesign in der Blogosphäre um, aber ich lese dann selten die Beiträge. Das mache ich nur bei den Buchbloggern...

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Da ich erst seit einer Woche wieder in der Blogosphäre aktiv bin, habe ich aktuell  nicht sehr viele Lieblingsblogs. Aber in meiner Abstinenz habe ich ganz gerne bei folgenden Blogs mitgelesen:
Yvonne von Buchbahnhof
Nina von Ninespo
Aleshanee von Weltenwanderer

Zur Info:
Wenn du auch bei "Du und dein Blog" mitmachen willst, dann schau doch mal bei Steffi von Angeltearz vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen hat. Dort erfährst du alle nötigen Informationen.

13 Gedanken zu „[Blogparade] Du und dein Blog

  1. angeltearz

    Hey Leni,
    wie gut, dass ich deinen Beitrag in meiner Leseliste gefunden habe. 😉 Ich trag dich in die Liste ein. 🙂

    Vielen, vielen Dank fürs Mitmachen. Ich freue mich total.

    Das "Problem" mit den Kommentaren kenne ich. Deswegen mache ich bei Aktionen auch noch mit. Würde es sonst nämlich auch lassen. Aber naja.

    Ich wünsche dir einen tollen Tag

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    Antworten
  2. Aleshanee Tawariell

    Hi Leni!

    Von der Blogparade hab ich schon einiges mitbekommen, ob ich selber noch einen Beitrag schreibe weiß ich noch nicht (wie es mir auch zeitlich rausgeht)

    Das fehlende Kommentieren und Vernetzen find ich auch manchmal sehr schade! Ich bemühe mich immer, jeden Tag ein paar Kommentare zu hinterlassen (aussagekräftige Kommentare!) und auch immer Beiträge zu verlinken bzw. auf google+, twitter und Facebook zu teilen, wenn sie mir gefallen oder wichtig erscheinen.
    Bei manchen merke ich, dass sie das auch machen, aber die meisten leider nicht. Ist schon schade, denn so ein Klick geht ja wirklich schnell ^^

    Übrigens find ich auch wie du das Kommentieren bei den Aktionen manchmal schon unnütz. Wenn man nichts zu sagen hat, sollte man es halt dann auch einfach sein lassen und nicht nur einen Satz hinschreiben, damit der Link dann dortsteht ^^
    Deshalb ziehe ich mich da auch mittlerweile auch etwas zurück.

    Naja, dass Verlage viele Rezensionen zu einem neuen Buch wollen ist doch klar 😀 Ich lese mir die schon gerne durch, so hab ich ein breiteres Bild von der Meinung dazu.

    Das Austauschen mit den anderen war ja auch mein Hauptaugenmerk, als ich mit dem Bloggen angefangen habe und ich bin eigentlich ganz zufrieden damit. Natürlich wünscht man sich immer mehr Austausch, vor allem bei Rezensionsbeiträen, in denen ja meist wirklich am meisten Zeit und Herzblut drinsteckt, aber ich kann und mag mich nicht beschweren 😉 Ich trete mir da auch immer selbst wieder in den Hintern, um auch bei anderen bei Rezis Kommentare zu hinterlassen.
    Das Problem bei uns allen ist wohl auch einfach die Zeit.

    Und vielen Dank fürs Verlinken, das freut mich natürlich total, dass du gerne bei mir vorbeischaust ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Antworten
  3. Leni Behninger

    Ich finde, es ist eine tolle Aktion, die du da ins Leben gerufen hast. Da habe ich sehr gerne mitgemacht... 🙂

    Anstatt bei Aktionen mitzumachen, werde ich lieber wieder etwas mehr kommentieren. Vielleicht kann ich den ein oder anderen Blogger dazu anregen, es mir nachzumachen 😉

    Antworten
  4. Leni Behninger

    Da muss ich dir recht geben, die Zeit ist auch meist mein größtes Problem. Ich brauche oft sehr lange, wenn ich aussagekräftige Kommentare schreibe (besonders zu kontrovers dikutierten Themen). Da geht auch manchmal locker eine Stunde rum und ich hab meine Gedanken immer noch nicht so richtig "verpackt", dass ich damit zufrieden bin. Da hab ich mich schon in der Vergangenheit erwischt das ich die Zeit dann lieber fürs Lesen verwendet habe. Oft schreibe ich aber auch "nur" ein paar nette Worte für eine gelungene Rezi. So viel Zeit sollte jeder haben und man drückt damit die Wertschätzung aus, die man den Bloggern für ihre aufwendig geschriebenen Rezensionen meiner Meinung nach immer entgegenbringen sollte.

    Antworten
  5. Andrea Lange

    Hey Leni 🙂

    Über die Aktion bin ich auf deinen Blog gekommen und bleibe auch gleich mal als Leserin 🙂

    Ich muss gestehen, dass mich die fehlende Kommentierfreudigkeit auch ein wenig stört. Aber auch ich muss da ein wenig an meine eigene Nase fassen, denn ich mache das auch sehr wenig. Momentan versuche ich aber, das zu ändern 😉
    Und ja ... meistens ist ein wenig die Zeit das Problem, aber ich versuche, sie mir auch bewusst zu nehmen 🙂

    Was Hypes angeht ... nun, ich muss gestehen, dass es mich auch nicht wirklich reizt, auf allen Blogs immer nur das gleiche zu lesen. Aber da man das nicht wirklich ändern kann, habe ich wetwas für mich selbst mitgenommen. Lieber mal ein bisschen was älteres vom SuB lesen und die Neuerscheinungen einfach mal weglegen. 😉

    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  6. Buchbahnhof

    Hallo Leni,
    wie lieb, dass du meinen Blog bei deinen Lieblingsblogs erwähnst. Ich freue mich total *rot werd*.

    Ich habe auch eine ganze Zeit lang an Aktionen wie gemeinsam lesen oder dem Top Ten Thursday mitgemacht, aber ehrlich gesagt fand ich die Kommentare, die ich da überwiegend bekommen habe, auch nicht besonders berauschend. Ich selbst habe mir Mühe gegeben auch wirklich auf den jeweiligen Beitrag einzugehen, aber oft kam bei mir nur: Ich kenne das Buch nicht, schau mal vorbei, ich habe auch mitgemacht. Brauch ich nicht. Da sind mir dann wenige, aber ehrliche Kommentare lieber.
    Was ich mag ist der Samstagsplausch von Karminrot. Da kommen wirklich nette Kommentare, die auch auf den jeweiligen Beitrag eingehen. Eine wundervolle Aktion.

    Ich gestehe, dass ich mich auch immer wieder selbst ermahnen muss bei anderen zu kommentieren. Ich versuche jetzt seit dem letzten Kommentierwochenende vom Litnetzwerk wirklich regelmäßig auf Kommentierrunden zu gehen. Klappt mal mehr und mal weniger gut.

    Dass du dem Blog deiner Freundin gerne folgst, die aus Japan berichtet kann ich gut vestehen. Das ist bestimmt mega interessant.

    Ich wünsche dir weiter ganz viel Spaß beim bloggen und ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    Antworten
  7. Maja

    Hallo Leni 🙂

    Ich bin gerade unterwegs mit meiner Blogentdeckungstour und bin durch die Aktion bei dir gelandet! 🙂

    Bei dem, was du über das Kommentieren geschrieben hast, kann ich dir leider nur zustimmen. Seit ich bei 'Top Ten Thursday' mitmache, bekomme ich zumindest am Ende der Woche mal ein paar Kommis auf meinem Blog. Manchmal verirrt sich da auch mal einer auf eine Rezension oder einen anderen meiner Beiträge.
    Aber ansonsten ist bei mir in der Hinsicht auch nicht sonderlich viel los..
    Ich bi mir zwar darüber im Klaren, dass nur Rezensionen und ab und an mal ein anderer Beiträge schon recht eintönig sind, aber ein paar andere Sachen sind auch schon in Planung..

    Dein Blog gefällt mir sehr, bleibe also gleich mal als Leserin da. 🙂

    Liebste Grüße,
    Maja

    Antworten
  8. Leni Behninger

    Hallo Andrea,
    danke das du mir folgst. Ich freue mich immer über neue Leser 🙂

    Neben dem Zeitmangel ist auch mein Job das Problem, dass ich so wenig kommeniere. Ich sitze schon den ganzen Tag im Büro vor dem Rechner und schreibe Texte, Manuskripte, werte Daten aus etc. Da habe ich am Abend dann oftmals nicht die Lust mehr, um lange Kommentare zu schreiben. Da stöbere ich meist dann einfach nur durch die Blogs.

    Ich hatte mir auch schon überlegt, einen Teil meiner Mittagspause zu nutzen und wenigstens einen Kommentar in einen der Blogs zu posten, die ich am Abend gefunden habe... Das sollte ich vielleicht mal ins Auge fassen und probieren, ob sich das leicht in meinen Alltag integieren lässt.

    Liebe Grüße,
    Leni

    Antworten
  9. Leni Behninger

    Hallo Yvonne,
    bei deinem Beitrag zur Blogparade muss ich auch unbedingt noch vorbeischauen.
    Ich habe mir vorgenommen alle Blogs die daran teilnehmen, einmal zu besuchen und zu kommentieren. Allerdings fange ich erst nächste Woche damit an, mein Terminkalender ist bis einschließlich Montag so unheimlich voll, da bleibt mir überhaupt keine Zeit... Womit wir wieder beim Thema wäre. Immer der blöse Zeitmangel.

    Viele Grüße,
    Leni

    Antworten
  10. Leni Behninger

    Hallo Maja,
    vielen Dank! Ich freue mich über jeden Leser und jede Leserin 🙂

    Ich finde es sehr schade, dass so wenig kommentiert wird, schließlich haben wir ja alle die Blogs, um in Austausch mit anderen zu treten. Wirklich schade. Ich werde ab nächster Woche eine große Runde durch die teilnehmenden Blogs drehen und komme ich auch bei dir zum Stöbern und Kommentieren vorbei 🙂

    Viele Grüße,
    Leni

    Antworten
  11. Moni2506

    Hey Leni,

    Schön, dass du jetzt wieder mehr Zeit zm Bloggen hast.
    Ich muss ja zugeben, bei Rezensionen kommentiere ich auch eher selten. Meist ist es auch bei mir über Blogaktionen, wo dann kommentiert wird. Da werde ich in nächster Zeit mal gucken, ob ich etwas ändern kann.
    Mir gefällt bei den vielen Blogs die Vielfalt und das wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Mit Professionalität kenne ich mich noch nicht so aus. Ich bin erst knapp ein Jahr dabei und für mich gibt es definitiv noch viel zu lernen und zu entdecken.

    LG, Moni

    Antworten
  12. Aleshanee Tawariell

    Auch wenn es "nur" ein paar nette Worte sind - ich denke, auch darüber freut man sich als Blogger sehr!
    Gerade bei Rezensionen find ich muss man jetzt nicht einen ellenlangen Text schreiben. Wir alle wissen, wie wenig Zeit man oft hat, da sind ein paar nette Worte immer schön!

    Bei Aktionen dagegen finde ich, sollte man entweder etwas zum Post zu sagen haben oder es bleiben lassen. Nur einen Kommentar in drei Worten plus Link, damit ein Gegenbesuch kommt, finde ich kontraproduktiv.

    Aber bei Kommentaren ist es ja eh so eine Sache, das liegt einfach bei vielen wirklich am Zeitproblem. Ich merke aber schon, je mehr ich bei anderen kommentiere, umso mehr kommt auch wieder zurück 😉

    Mein Beitrag zur Aktion ist jetzt übrigens auch da 😉
    Mein Beitrag zur Blogparade

    Antworten
  13. Barbara

    Hallo Leni,

    schön, dass du auch dabei bist! Ich bin noch immer dabei, die Blogs zu besuchen, die bei der Blogparade mitmachen! 😉 Deinen Blog kannte ich noch nicht.

    Ich habe auch aufgehört, bei Gemeinsam lesen usw mitzumachen, und ja, da sind auch bei mir die Kommentare zurückgegangen. Da kommentieren die meisten, damit man auch auf ihrem Blog vorbeischaut. Ich gebe zu, ich bin auch kommentierfaul. Ich lese viele Posts am Handy und da ist mir kommentieren zu umständlich. Ich muss mich da auch bei der Nase nehmen.

    Ich folge dir mal und werde öfter bei dir reinschauen!

    Alles Liebe
    Barbara von Barbaras Paradies

    Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: