Springe zum Inhalt

[Rezension] Wild: Atemlos vor Glück (Ivy Chronicles #3) von Sophie Jordan

Ich habe mit Spannung den dritten (und leider letzten) Teil der Ivy Chronicles erwartet. Schon die ersten zwei Bücher der Reihe habe ich regelrecht verschlungen (Forplay - Vorspiel zum Glück und Tease - Verlangen nach Glück) und auch den aktuellen Teil habe ich innerhalb weniger Stunden gelesen. Die Autorin schafft es wie kaum ein(e) andere(r) Autor(in), mich an eine Geschichte zu fesseln. Schon auf den ersten Seiten wusste ich, dass mir dieses Buch wieder sehr gut gefallen wird und ich wurde auch wirklich nicht enttäuscht.

Die Charaktere sind mir noch bestens von den Vorgänger-Romanen bekannt und bis auf wenige Ausnahmen, sind mir auch alle sehr sympathisch. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Georgia und Logan, die ihre Liebe zueinander finden.

Georgia ist eine College-Studentin, die gerade erst eine langjährige Beziehung zu ihrem Highschool-Freund hinter sich hat und auch ihre Mutter hat ganz genaue Pläne und Vorstellungen, wie Georgias Zukunft aussehen soll. Georgia, die sich zunächst noch alles von ihrer Mutter vorschreiben lässt, wird im Laufe des Buches immer selbstbewusster und fängt an gegen ihre Mutter zu rebellieren und bricht letztendlich mit ihrer Familie um ihre eigenen Träume zu verwirklichen.

Logan ist etwas jünger als Georgia und besucht noch die Highschool, die er im Laufe des Romans auch erfolgreich abschließt. Obwohl er in den früheren Romanen als männliche Schlampe bezeichnet wird, passt dieses Image nicht wirklich zu dem verantwortungsbewussten und für sein Alter schon sehr erwachsenen jungen Mann, wie er im aktuellen Buch beschrieben wird.

Georgia und Logan kennen sich zwar schon, aber sie nehmen sich zum ersten Mal richtig wahr, als sie sich im Kink Club, einem geheimen Sex-Club, treffen. Die Anziehung ist sofort spürbar und es knistert gewaltig zwischen den beiden. Die Autorin kann sehr gut Spannung aufbauen und über mehrere Kapitel hoch halten, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Außerdem finde ich den Schreibstil sehr locker und leicht. Die Passagen mit beschreibenden Anteil und emotionalen Befindlichkeiten sind perfekt in hitzige Dialoge eingebettet, sodass es ein wirkliches Vergnügen war, dieses Buch zu lesen. Schade, dass es das letzte Buch der Trilogie war.

Fazit:  5 von 5 Sterne! Ein super Abschluss der Trilogie und ein absolutes Muss für alle, die Liebesromane und Young Adult-Bücher mögen.

Details zum Buch:
Titel: Wild - Atemlos vor Glück; Autorin: Sophie Jordan; Serie: Ivy Chronicles #3; Genre: Liebesroman, Young Adult; Verlag: Mira Taschenbuch; ISBN: 978-3-95649-263-1; Erstveröffentlichung: Januar 2016; Seitenzahl: 304; Preis: 9,99 €

Inhalt: Georgia hat genug davon, immer nur die brave Vorzeigestudentin zu sein. Höchste Zeit für einen Imagewechsel! Wo könnte der besser stattfinden als im geheimen Sex-Club des Colleges? Allerdings geht es dort ausschweifender zu als sie sich das vorgestellt hat. Und dann stolpert sie auch noch über den unwiderstehlichen Logan. Er mag jünger sein als sie, was erotische Erfahrungen betrifft, ist er ihr Lichtjahre voraus. Noch nie ist Georgia so geküsst worden. Noch nie hat ein Junge sie derart verrückt gemacht. Doch sie kann sich unmöglich mit jemandem einlassen, der noch auf der Highschool ist, oder? Aber so leicht kann sie Logan nicht loswerden. Und er hat weit mehr zu bieten als sinnliche Lippen ... (Quelle: Mira Taschenbuch Verlag)

Ein Gedanke zu „[Rezension] Wild: Atemlos vor Glück (Ivy Chronicles #3) von Sophie Jordan

  1. ~*Nina*~

    Huhu! 🙂

    Wie schön, dass dich der letzte Band dieser wundervollen Reihe so begeistern konnte. Ich sehe dem Büchlein schon mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Schade, dass es dann schon vorbei ist, aber freuen tue ich mich trotzdem schon sehr auf Georgias und Logans Geschichte. 😀

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: